Logo Düsseldorf sur place

Platz, Schweinchen und Kugeln

Erstens braucht man einen Platz. Der Platz kann überall sein: am Wegesrand, auf einem Parkplatz, mitten im Dorf, in der Stadt. Der Platz kann beim Pétanque ruhig Wellen werfen, schief hängen oder Schlaglöcher aufweisen, um so interessanter wird das Spiel. Als Untergründe hingegen weniger geeignet sind Rasenflächen, Asphaltbelag oder tiefer Sand.

Die Kugeln der Spieler sind aus Eisen bzw. Stahl. Wenn es sich um zugelassene Wettkampfkugeln handelt, wiegen sie etwa 700 Gramm. Ihre Oberfläche ist zum Teil individuell gekennzeichnet, so dass die Spieler ihre Kugeln jederzeit wiedererkennen können.

Verschieden farbige Schweinchen

Ziel aller Würfe ist ein kleines Kügelchen aus Buchsbaumholz, das Cochonnet oder »das Schweinchen«. Man nennt es so, weil die Römer schon eine Art Pétanque gespielt haben sollen – nur zielten sie statt auf Buchsbaumholz auf ein Spanferkel.

Was man noch brauchen kann: Maßband, Spielstandzähler, Staubtuch, magnetischen Kugelheber.

© Düsseldorf sur place e.V.  |  Impressum